//
archives

enviromig

enviromig hat geschrieben 18 Beiträge für Umweltmigration

XIV. Humanitärer Kongress – Schwere Entscheidungen – Ethische Herausforderungen während humanitärer Maßnahmen

Der diesjährige Humanitäre Kongress fand am neuen Standort im Virchow Klinikum statt. Verschiedenste Persönlichkeiten und NGOs waren in den Diskussion vertreten, wie etwa Salmone Atim (Genderbeauftragte der Hebrew Immigration Aid Society (HIAS) (sie hat vorher beim Refugee Law Project mitgewirkt), Hugo Slim (wissenschaftlicher Mitarbeiter, Universität Oxford, Institute for Ethics, Law and Armed Conflict), Leila Nachawati … Weiterlesen

ClimMig Conference in Wien (20.-21.09.2012)

Vom 20. bis 21. September 2012 fand die ClimMig Conference in Wien statt. Im Rahmen des Projektes „ClimMig: Klimawandelinduzierte Migration und der Bedarf an neuen normativen und institutionellen Rahmenwerken“ wurde die Konferenz durchgeführt zu der Wissenschaftler, Akademiker und Interessenten weltweit geladen waren. Das Projekt wird seit Mai 2011 vom Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte (Wien, … Weiterlesen

Umweltflüchtling ist nicht gleich Flüchtling – wenn der Status das Problem ist

Der Fall in Neuseeland sorgte für Aufruhr: ein Einwohner Kiribatis, dessen neuseeländisches Visum bereits abgelaufen war, wollte von den dortigen Behörden als „Klimaflüchtling“ anerkannt werden, um so einer Abschiebung vorzubeugen. Kiribati droht aufgrund des Meeresspiegelanstiegs sprichwörtlich unter zu gehen. Der Status wurde ihm von den Migrationsbehörden auf Neuseeland verwehrt. Das Urteil wurde auf Grundlage der … Weiterlesen

World Urban Forum

Derzeit findet das World Urban Forum in Neapel statt. Bis Donnerstag werden die rund 3000 Teilnehmer u.a. über Stadt- und Wassermanagement, Wohnungsbau, Stadtplanung und auch den Klimawandel sprechen (siehe Programm). Vor allem die Stadtentwicklung in armen und Entwicklungsländern wird zukünftig im Zentrum stehen, denn dort steigen die Bevölkerungszahlen in urbanen Regionen seit Jahrzehnten schon so … Weiterlesen

Klima wandel(t) Werte – Teil 1

Umweltflüchtlingen ergeht es teilweise wie dem Klimawandel –  von einigen werden sie anerkannt, dass es sie gibt, von anderen nicht. Während beim Thema Klimawandel zumindest unter den Naturwissenschaftlern Einigkeit besteht, dass es ihn gibt, gibt es keinen Einklang zum Klimawandel unter jenen, die nicht naturwissenschaftlich mit dem Thema zu tun haben. Wie Andrew J. Hoffman … Weiterlesen

Kinder, Klimawandel und Umweltmigration

Kinder sind stärker als Erwachsene vom Klimawandeln betroffen. Ihr physisches und psychisches Wachstum hängt wesentlich von den umgebenden Faktoren ab. Emotionaler und körperlicher Stress, wie er bei Phänomenen wie Dürren und Überschwemmungen auftritt, wirken stärker und langfristiger auf das Wachstum der Kinder. Auf Dürren folgen längere Perioden von Essenknappheit und Hunger, auf Überschwemmungen häufig Krankheitsepidemien. … Weiterlesen

World Humanitarian Day

Ganz im Gegensatz zum Tag der indigenen Völker gab es zu diesem internationalen Tag viel Aufmerksamkeit (siehe Kommentar vom 10. August). Nicht nur, dass verschiedene Medien im Vorfeld darüber berichteten, wie u.a. The Muslim News (17.08.), Alertnet (17.08.) und First Post (18.08.), es gab zum World Humanitarian Day sogar eine Art Hymne von Beyoncé. „I … Weiterlesen

Es geht nicht nur um „Wasser“management

Vom 26. bis 31. August werden sich Entwicklungshelfer, Wissenschaftler und Politiker zur World Water Week in Stockholm treffen und über die wohl wichtigste Ressource sprechen: Wasser. Bereits in den letzten Monaten wurde deutlich, welchen Einfluss zu viel (Flut) oder zu wenig Wasser (Dürren, Buschbrände) auf uns Menschen hat. Die World Water Week könnte also eine … Weiterlesen

Städte im (Klima-)Wandel

Seit 2007 leben weltweit mehr Menschen in Städten als auf dem Land (siehe Spektrum.de). Vor allem in Entwicklungsländern steigt die Zahl der Stadtbewohner rapide (siehe Darstellung auf bpb). Im Vergleich zu den Industrieländern hat es vor allem in ärmeren und sich entwickelnden Ländern immer mehr Menschen seit 1950 in urbane Regionen gezogen (siehe Darstellung auf … Weiterlesen

Der Tag der indigenen Völker – seit 1994 am 09. August!

Mir ging es ähnlich wie Jessica Rudder (auf Policymic.com – sehr lesenswert!) – auch ich war überrascht zu hören, dass der 9. August „Internationaler Tag der indigenen Völker“ ist! Hier, in Österreich, hat man fast nichts bis gar nichts davon bemerkt. In Ländern jedoch, in denen es noch Urvölker gibt, die heutzutage immer mehr für … Weiterlesen